icon

Erziehung & Pubertät

Erleben Sie, dass Sie hundertmal das Gleiche sagen und Ihr Kind hört nicht zu? Sind Sie ratlos, fühlen sich überfordert, verärgert, provoziert oder hilflos? Sie möchten gerne gute Eltern sein? Sie wollen das Beste für Ihr Kind? Sie möchten gerne mit Ihrem Kind in Frieden leben?

Zeigt Ihr Kind öfters anstrengendes und nervendes Verhalten, wie z.B. Verweigern, Schreien, Schlagen, Beißen? Sie überlegen, ob Sie zum Arzt oder Psychologen gehen sollten? Oder Ihr Kind bekam bereits eine Diagnose wie AD(H)S oder Autismus? Sie fragen sich, wie Sie mit dem herausfordernden Verhalten umgehen können bzw. sollten?

Ihr Kind ist in der Pubertät angekommen und die Veränderung löst bei Ihnen manchmal Angst, Ärger oder Hilflosigkeit aus? Ein „Miteinander“ ist schwierig oder gar unmöglich? Sie fühlen sich ohnmächtig und herausgefordert?

In meiner individuellen Beratung stehe ich Eltern bei Erziehungs- und Pubertätsfragen zur Seite.
Erfahren Sie mehr über:

  • die Ziele Ihrer Kinder hinter dem störenden Verhalten,
  • die Hintergründe zur Familienkonstellation,
  • Grenzen freundlich und fest bestimmen,
  • eine ermutigende Erziehungsmethode,
  • eine von Gleichwertigkeit geprägte Familienatmosphäre,
  • die Kommunikationsform „Familienrat“.

Workshops • Trainings • Vorträge • Fachseminare

Als Workshop, Training, Vortrag oder Fachseminar gebe ich gerne die Entwicklungschancen weiter, die sich aus der Individualpsychologie ergeben. Ich komme zu Ihnen in Ihre Schule, Ihren Kindergarten oder andere Veranstaltungsorte – gerne auch in die Schweiz.

Ohne Schreien, ohne Streiten geht's auch!

Basiskurs zu einer ermutigenden Erziehung

Ihre Kinder halten sich nicht an die vereinbarten Regeln? Irgendwie kommen Sie immer wieder im Machtkampf mit Ihrem Kind an? Streit zwischen den Geschwistern und der Umgangston zu Ihnen nervt Sie? Hausaufgaben und Schulbesuch sind 'leidige Themen'? Insgesamt ist die Atmosphäre bei Ihnen zuhause gedämpft, angespannt und vielleicht gibt es deswegen sogar Streit in Ihrer Partnerschaft? Dann sind Sie in diesem Workshop genau richtig!

Sie lernen in diesem Workshop:
  • die Grundbedürfnisse der Kinder zu verstehen,
  • das Verhalten der Kinder zu durchschauen,
  • ermutigende und stärkende Erziehungsmethoden,
  • konkrete (!) Strategien bei störendem Verhalten.

Ziel ist, dass sich jeder wohl und angenommen fühlt. Die Eltern und die Kinder!


(Feedback zu diesem Kurs finden Sie am Ende dieser Seite.)

Termin: 11./18./25. Okt. 2021 + 15./22./29. Nov. 2021
Ort: Online Zoom
Uhrzeit: Jeweils 20.00 – 22.00 Uhr
Dauer: 3 Abende à 2 Stunden
Für: Eltern und Großeltern, die ermutigend erziehen möchten!
Veranstalter: Bildungszentrum Singen
Kosten: € 69,00
Anmeldung: info@bildungszentrum-singen.de
Gerne biete ich auch Ihnen diesen Workshop an, online oder als Präsenzveranstaltung - sprechen Sie mich an!

Wie umarme ich einen Kaktus?

Workshop für Eltern von 10-13jährigen - Bildungswerk Singen -

Pubertät ist keine ansteckende Krankheit - auch wenn's für alle Beteiligten manchmal aufregend wird. Es kann der Eindruck entstehen, dass diese Phase die Zeit der Krisen sei. Solche kann es unbestritten geben. Hilfreicher ist es aber, diese Phase als eine notwendige Zeit der Entwicklung, der Veränderung und des Wandels zu betrachten.

Grundlegende Informationen über die Pubertät können Eltern helfen, einen anderen Blickwinkel zu beziehen und zu entdecken, was im Umgang mit den Heranwachsenden unverzichtbar ist.

Der Kurs hilft Eltern mit vielen Anregungen und Tipps. Die einzelnen Kursabende bestehen aus einer Mischung aus Informationen, Reflexionen, Einzel- und Gruppenarbeiten.


  1. Das Teenagergehirn ist eine Baustelle und das Zimmer meistens auch: Neue Erkenntnisse der Gehirnphysiologie und Entwicklungspsychologie.
  2. Reif fürs Leben: körperliche Veränderungen / beginnende Sexualität / neue Gefühle
  3. Auch Igel brauchen Liebe: Ängste wahrnehmen / positiver Umgang mit jugendlichen Aggressionen  / ansehen - annehmen - umgehen
  4. Mediennutzung: Umgang mit den verschiedenen Medien / Regeln und Grenzen / Wann beginnt Suchtverhalten?
  5. Gestärkt?! für das was kommt: Loslassen und Haltgeben als Aufgabe der Eltern / Integration des neuen Wissens in den Erziehungsalltag

Termin: 12./19./26. Okt. 2021 + 16./23./30. Nov. 2021 + 17./24./31. Jan. 2022
Ort: Online Zoom
Uhrzeit: Jeweils 19.00 - 22.00 Uhr
Dauer: 3 Abende
Für: Eltern von pubertierenden Kindern
Veranstalter: Bildungszentrum Singen
Kosten: € 69,- für ein Elternteil, € 98,- für Paare
Anmeldung: info@bildungszentrum-singen.de

Große Kinder = Große Probleme?

Workshop für Eltern - damit Jugendliche und junge Erwachsene selbstbewusst ins Leben starten können!

Der Erziehungsauftrag der Eltern ist mit Beginn der Pubertät der Kinder beendet – wussten Sie das? Alles, was Ihnen als Eltern wichtig ist, haben Sie Ihren Kindern bereits mit auf den Weg gegeben! Spätestens ab der Pubertät rückt ein anderes wichtiges Ziel in den Mittelpunkt: statt ERziehung ist nun die BEziehung zwischen Eltern und Kind das zentrale Thema!

Was aber tun, wenn die heranwachsende Jugend sich nicht an Regeln hält. Wenn Smartphone, Laptop und Netflix die einzig relevanten Themen zu sein scheinen. Ansonsten mit den Geschwistern nur gestritten und mit den Eltern nur genervt oder gelangweilt gesprochen wird? Das Schlimmste an allem ist vielleicht dann noch, dass die Atmosphäre in Ihrer Partnerschaft oder sogar der ganzen Familie angespannt und negativ geladen ist.

In diesem Workshop lernen Sie

  • Das Verhalten Ihrer Jugendlichen  bzw. der jungen Erwachsenen zu verstehen und einzuordnen
  • Klare und ‚schrei‘-freie Kommunikations-Methoden
  • Wo sind Grenzen notwendig, wo darf losgelassen werden
  • Verantwortung übernehmen und Verantwortung abgeben
  • Ganz konkrete (!) Handlungsmöglichkeiten bei herausforderndem Verhalten

Ziel ist, dass die Jugendlichen selbstbewusst ins Leben starten und wissen, wie sie mit ungünstigen Entscheidungen und gemachten Fehlern umgehen können. Dass die Jugendlichen immer wieder gerne nach Hause kommen und Vertrauen haben, vor allem dann, falls sie einmal die Hilfe der Eltern benötigen.

Termin: Auf Anfrage
Ort: Als Online- oder Präsenzveranstaltung möglich
Dauer: 3 Abende à 2 Stunden
Für: Eltern von Jugendlichen und jungen Erwachsenen
Veranstalter: Tamara Büttner
Kosten: Auf Anfrage
Anmeldung: info@tamarabuettner.de
Gerne biete ich auch Ihnen diesen Workshop an, online oder als Präsenzveranstaltung - sprechen Sie mich an!

Familienrat für ein friedliches, respektvolles Miteinander

Familienrat-Workshop

Fragen aus einem typischen Familienalltag: „Wer räumt den Tisch ab?“, „Wer hilft beim Einkauf?“ Diese Fragen sollen eigentlich nur" dazu führen, den Alltag gemeinsam zu regeln. Und doch kann es sein, dass die Angesprochenen wie auf eine Zumutung reagieren – mürrisch, genervt ... oder sogar gar nicht.

Die Alternative: Familien reden miteinander und wissen, was jedem wichtig ist. Jeder wird gehört und jeder hört zu. Dies schafft eine völlig neue Gemeinsamkeit. Denn wenn jeder weiß, dass seine eigenen Bedürfnisse gehört werden, kann er auf die anderen ganz anders eingehen. Diese Art der Kommunikation wird im Familienrat gelebt.

Im Familienrat-Workshop lernen Sie die Regeln kennen, wie diese gute Kommunikation mit der ganzen Familie gelingen kann.

Termin: 08.06. / 15.06. / 22.06. / 29.06. / 06.07. / 13.07.2021
Ort: Online Zoom
Uhrzeit: Jeweils 20:00 – 22:00 Uhr
Dauer: Sechs Abende à zwei Stunden
Für: Eltern die auf Augenhöhe mit Ihren Kindern sein wollen!
Veranstalter: Tamara Büttner
Kosten: € 87,00 pro Person
Anmeldung: info@tamarabuettner.de
Gerne biete ich auch Ihnen diesen Workshop an, online oder als Präsenzveranstaltung – sprechen Sie mich an!

Familienrat für ein friedliches, respektvolles Miteinander

Familienrat-Training

Aufbauend auf den Familienrat-Workshop biete ich ein persönliches, auf Ihre Familie abgestimmtes, Training an. Ich komme zu Ihnen nach Hause und gemeinsam mit Ihren Kindern üben wir diese gewinnbringenden Möglichkeiten des regelmäßig stattfindenden Familienrats ein. Sie als Eltern werden von mir angeleitet, eine positive und ermutigende Grundhaltung einzunehmen. Ihre Kinder werden von mir angeleitet, dieser neuen Kommunikation in der Familie eine Chance zu geben.

Ihre Familienmitglieder lernen:

  • dass Probleme gemeinsam viel besser gelöst werden
  • mit (gewaltfreien) Worten auszudrücken, was sie wollen oder ärgert und bewegt
  • zuzuhören wenn andere sprechen, andere ausreden lassen
  • dass man aus Fehlern lernen kann für die Zukunft
  • dass kein Familienmitglied vollkommen und perfekt ist
  • dass jeder einmal Hilfe braucht
  • wie echte Demokratie funktioniert
  • dass jedes Familienmitglied ernst genommen wird
  • wie wohltuend und stärkend Ermutigung ist
  • dass jedes Familienmitglied Einfluss darauf hat, was in der Familie passiert
  • dass das Leben von jedem Beiträge erwartet

Termin: Auf Anfrage
Ort: Bei Ihnen Zuhause
Dauer: 1 - 2 Treffen á 2 Stunden
Für: Familien
Veranstalter: Tamara Büttner
Kosten: Auf Anfrage
Anmeldung: info@tamarabuettner.de
Alternativ können wir uns auch in meinen Beratungsräumen treffen!

Böse Kinder gibt es nicht! -
Günstige Entwicklung ermöglichen

Vortrag - Online oder Präsenz

Wie leicht bekommen Kinder heutzutage einen Stempel „hoffnungsloser Fall“. Das Kind wird böse, anstrengend, nervend und herausfordernd benannt und die Eltern als unzulänglich angesehen. Viele Eltern (Großeltern, Erzieher, Lehrer, …) fühlen sich überfordert und hilflos gegenüber dem kleinen oder großen „Wildfang“. Wir neigen dazu, dem Kind die Verantwortung für sein Verhalten zuzuschieben und appellieren an seine Vernunft, sich doch bitte anders zu benehmen. Meistens ohne nennbaren Erfolg.

In diesem Vortrag erkennen Sie die möglichen Strategien der Kinder und lernen erzieherische Handlungsalternativen kennen, die es dem Kind ermöglichen, sich günstig und positiv zu entwickeln.


Termin:
Ort: Als Online- oder Präsenzveranstaltung möglich
Dauer: ca. 60 Minuten
Für: Eltern und Großeltern
Veranstalter: Tamara Büttner
Kosten: Auf Anfrage
Anmeldung: info@tamarabuettner.de
Gerne halte ich auch in Ihrem Institut oder in Ihrer Einrichtung diesen Vortrag – sprechen Sie mich an!

Eine Balance zwischen Freiraum und 'logischen Folgen' –
Eltern im Erziehungsprozess stärken!

Vortrag - Online oder Präsenz

Eltern kommen manchmal an ihre erzieherischen Grenzen. Streit, Machtkampf und schlechte Stimmung in der Familie gehören dann zum Alltag. Kennen Sie diese und ähnliche Gedanken: "Ich bin so müde und genervt! Was soll ich nur machen? Ich habe doch schon alles versucht!" ...

In diesem Vortrag möchte ich Ihnen Mut machen: Erziehung durch die Anwendung von logischen Folgen bringt eine gute Atmosphäre in die Familie zurück. Logische Folgen wirken sich entlastend auf die Eltern und auf die Kinder aus!

Ich lade Sie auf eine Entdeckungsreise ein: 

  • was sind logische Folgen?
  • wie werden diese erarbeitet und umgesetzt?
  • was unterscheidet logische Folgen zum herkömmlichen 'konsequent sein'?
  • welche positiven Auswirkungen haben logische Folgen in der Familie

Termin: Auf Anfrage
Ort: Als Online- oder Präsenzveranstaltung möglich
Dauer: 60 Minuten
Für: Eltern und Großeltern
Veranstalter: Tamara Büttner
Kosten: Auf Anfrage
Anmeldung: info@tamarabuettner.de
Gerne halte ich auch in Ihrem Institut oder in Ihrer Einrichtung diesen Vortrag – sprechen Sie mich an!

Herausforderndes Verhalten von
Kindern und Jugendlichen in Kindergarten und Schule

Fachseminar / Weiterbildung für Fachpersonen: "Positives Verhalten fördern und Verhaltensauffälligkeiten verringern!

Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen in Schulen sind weit verbreitet. Bereits Kindergärten bzw. Kindertagesstätten berichten von auffälligem, störenden Verhalten einzelner Kinder. Lehrpersonen und ErzieherInnen fühlen sich oftmals überfordert oder sogar ohnmächtig von herausfordernden Verhalten einzelner Kinder.

In der Regel werden bestimmte, meist störende und herausfordernde Verhalten der Kinder als Auffälligkeiten bezeichnet. Häufig sind das in Kindergarten und Schule neben Schreien, Schlagen, Beißen, Treten und Spucken, eben auch Dinge wie im Stuhlkreis ständig stören oder den Nachbarn piesacken, den Unterricht mit Reinrufen erschweren, Nein!-sagen oder sich versteckend verweigern, unruhiges Sitzen oder sogar während des Unterrichts umhergehen und vieles mehr gehören dazu. Es gibt dabei Kinder mit den Diagnosen wie z. B. AD(H)S und Autismus, aber auch ohne Diagnose beeinträchtigen immer mehr Kinder durch auffällige Verhaltensweisen den reibungslosen Ablauf im Klassenzimmer oder in der Kita-Gruppe. Mit Verhaltensauffälligkeit ist jede Art von Verhalten gemeint, durch das sich LehrerInnen und ErzieherInnen unzulänglich, nicht ernst genommen oder angegriffen fühlen.

Vielleicht fühlen auch Sie sich in Ihrer Arbeit als Lehrperson oder ErzieherIn manchmal unsicher, wie Sie reagieren sollen, wie es weitergehen soll? Erkennen Sie in meiner Weiterbildung die Bedürfnisse hinter dem Verhalten der Kinder und die Mechanismen, welche das ungünstige Verhalten fördern.

Ihr Wissen nach der Weiterbildung:

  • Sie verstehen das Verhalten der Kinder,
  • Sie erkennen die vier Ziele des Fehlverhaltens der Kinder und Sie wissen darauf adäquat zu reagieren,
  • Sie haben konkrete (!) Alternativen und Maßnahmen, um die Kinder zu positiven Verhalten anzuleiten
  • Sie haben konkrete (!) Alternativen und Maßnahmen, um auf herausforderndes Verhalten zu reagieren,
  • Sie verstehen, was man in eskalierenden Situationen auf keinen Fall machen sollte und wodurch das Verhalten noch verschlimmert werden kann,
  • Sie erkennen Ihre eigenen Vorurteile und die Ursachen, die zu herausforderndem Verhalten führen,
  • Sie werden verhaltensauffällige Kinder aufgrund des individualpsychologischen Menschenbildes besser verstehen und anders damit umgehen können.

Für dieses Spannungsfeld der Verhaltensauffälligkeiten habe ich ein Konzept entwickelt, mit dem ich Situationen analysieren und die richtigen Maßnahmen empfehlen kann. Es braucht für jede Situation und für jedes Kind individuelle Maßnahmen, eine einheitliche, feste Formel gibt es nicht!

Termin: Auf Anfrage
Ort: In Ihrer Kita oder Schule
Uhrzeit: Auf Anfrage
Dauer: 4 Tage
Für: ErzieherInnen, LehrerInnen, Pädagogen
Veranstalter: Tamara Büttner
Kosten: Auf Anfrage
Anmeldung: info@tamarabuettner.de
Zwischen den Trainingstagen haben die TeilnehmerInnen Zeit, das Neugelernte auszuprobieren und zu üben. Diese Form ermöglicht eine prozessartige und nachhaltige Veränderung.

Feedback

Ich finde es ganz toll, wie detailliert das Handout gestaltet ist und alles beschrieben wird. Mit dem konkreten Beispiel für Struktur durch logische Folgen bekommen Eltern echtes Werkzeug zur Hand, mit dem sie arbeiten können. Auch wird deutlich, dass Erziehung eine wichtige Aufgabe ist, die man nicht so nebenbei erledigt. Nach dem Kurs wurde bei uns das Miteinander entspannter, also ein Erfolgserlebnis.
Simone K., Erziehungs-Workshop, November 2020

Ich habe am Erziehungs-Workshop teilgenommen und kann es absolut empfehlen!! Es geht richtig in die Tiefe, sodass man den wildesten Kinderkopf verstehen lernt;)
Mara Becht, Erziehungs-Workshop, November 2020

Vielen Dank für den sehr aufschlussreichen Kurs zur respektvollen Erziehung! Das Wissen dieses Kurses hat wirklich mehr Frieden in unsere Familie gebracht und als Paar haben wir jetzt viel weniger Gespräche über die Frage: „Was machen wir jetzt mit dem Verhalten eines Kindes oder mit dem Kind selbst?“ Die vier Grundbedürfnisse, die Adler und Dreikurs herausgearbeitet haben, sowie die Fehldeutungen der Eltern über das Kinderverhalten, erklären soo viel! Wir denken nun nicht mehr bei jedem Wutausbruch: „Oh nein, nicht schon wieder!“ Oder: „Was ist jetzt schon wieder los?“, sondern eher: „Was könnte das unerfüllte Bedürfnis dieses Kindes gerade sein?“ Dann springen wir durch die andere innere Haltung (!) gar nicht mehr auf den Zug eines Streitgesprächs auf, sondern warten, bis sich die Lage beruhigt hat und sprechen dann manchmal noch mal an, was los war. Diese geänderte innere Haltung schenkt so viel mehr Frieden in der ganzen Familie!!! Ich fand es auch sehr hilfreich zu wissen, dass wir als konsequente Eltern nicht zu schimpfen „brauchen“, sondern verständnisvoll und freundlich bleiben dürfen – und trotzdem nicht nachgeben! Noch mal GANZ HERZLICHEN DANK, für die konkreten (inneren) Haltungs- und (äußeren) Handlungsideen.
Kathrin D., Erziehungs-Workshop, April 2020